Wie verschlüsselt man ein Flash-Laufwerk für Windows und macOS?

Wie verschlüsselt man ein Flash-Laufwerk für Windows und macOS?

Wie verschlüsselt man ein Flash-Laufwerk für Windows und macOS?

Die Möglichkeit, dass Sie einen USB-Stick an Ihrem Schlüsselbund bei sich tragen, und ihn täglich zum Übertragen von Daten verwenden, ist durchaus gegeben, oder? Für den geschäftlichen und privaten Gebrauch sind diese winzigen Speicher, eines der einfachsten und komfortabelsten Werkzeuge, um Dateien von einem Ort zum anderen zu transportieren.

So verschlüsseln Sie einen USB-Stick auf einem Windows-PC oder Mac

Leider wird die Gefahr immer noch unterschätzt. Was tun Sie, wenn Sie den USB-Stick verlieren und jemand anderer bekommt ihn in die Hände?! Glücklicherweise gibt es für alles eine App. Die Apps versprechen eine schnelle und einfache Verschlüsselung, unabhängig von dem von Ihnen verwendeten Betriebssystem. Allerdings gibt es einen Haken, und zwar, wenn Sie das Laufwerk auf verschiedenen Computern und Betriebssystemen verwenden wollen. Was nun?

Partitionierung des USB-Laufwerks

Wie bereits angedeutet, kann es zu kompatibilitätsproblemen kommen, wenn Sie versuchen, das USB-Laufwerk auf einem anderen Computer als Ihrem eigenen zu verwenden. Sie wären zum Beispiel nicht in der Lage, die Dateien zu entschlüsseln oder sie zu lesen/kopieren, selbst wenn sie entschlüsselt sind. Aus diesem Grund sollte man den USB-Stick partitionieren. Eine Partition für die Daten und die andere für die ausführbare Entschlüsselungssoftware.

Das bedeutet, dass Sie die Verschlüsselungs-App vom USB-Stick aus starten, um die Daten an Ort und Stelle zu entschlüsseln. Allerdings funktioniert eine ausführbare Datei nicht für allen Systemen. Wenn Sie also häufig zwischen einem Mac und einem PC wechseln, sollten Sie für jedes Betriebssystem eine Partition und eine ausführbare Datei haben.

Es erfordert am Anfang, also bei der Einrichtung des USB-Sticks zwar etwas Arbeit, aber der Aufwand steht in keinem Vergleich zum Verlust des Sticks.

Verschlüsselungs-Apps

Während einfache Verschlüsselungsprogramme zwar die Dateien auf Ihrem USB-Stick schützen, sind sie aber oft nicht in der Lage, den ganzen Stick oder einzelne Partitionen zu schützen. Die erwähnten Softwareprodukte in den folgenden Abschnitten sind jedoch in der Lage, das gesamte Laufwerk zu schützen und ermöglichen einem auch die nötige Partitionierung.

ENC DataVault

Eines der Highlights dieser App ist, dass sie auf macOS, Windows und Ubuntu läuft. Außerdem können Sie problemlos Dateien von einem System auf ein anderes übertragen, vorausgesetzt, die Dateinamen sind kompatibel.

Das Tolle an ENC DataVault ist, dass Sie die Software zur Laufwerksverschlüsselung nicht auf allen Ihren Computern installieren müssen, denn der sogenannte Tresor-Erstellungsprozess, legt automatisch ein Verwaltungs- und Entschlüsselungsprogramm auf Ihrem USB-Stick ab. Allerdings benötigen Sie für jedes Betriebssystem, das Sie verwenden, ein spezifisches für das jeweilige OS ausführbare Programm.

Was die Verschlüsselung selbst angeht, so verwendet diese Software eine 256-Bit-AES-Chiffre, die auf 1.024 Bit erhöht werden kann. Es gibt auch eine Desktop-Version, die ist allerdings nicht kostenlos. Für ein paar Euro gibt es eine unbegrenzte Lizenz für drei Geräte.

BitLocker

In Windows 8 oder Windows 10, aber auch nur in Pro oder Enterprise Editionen, kann BitLocker zur Verschlüsselung eingesetzt werden. Als natives Programm des Windows-Betriebssystems bietet es eine vollständige Festplattenverschlüsselung für interne und externe Laufwerke.

Um Ihr Laufwerk oder USB-Stick über Bitlocker zu verschlüsseln, stecken Sie an und öffnen “Dieser PC/Mein Computer”.

  • Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Laufwerk und wählen Sie BitLocker aktivieren.
  • Klicken Sie anschließend auf Kennwort zum Entsperren des Laufwerks verwenden.
  • Geben Sie dann Ihr Kennwort in das Textfeld ein und bestätigen Sie es erneut.
  • Speichern Sie nun den Wiederherstellungsschlüssel an einem sicheren Ort. Verlieren Sie ihn nicht!
  • Klicken Sie auf Weiter, um mit dem Verschlüsselungsprozess fortzufahren.
  • Wählen Sie im nächsten Fenster die Option „Gesamtes Laufwerk“ verschlüsseln und klicken Sie dann auf Weiter.
  • Nun können Sie sich entweder für den „kompatiblen Modus“ oder für die Verwendung von „Neuer Verschlüsselungsmodus“ entscheiden. Klicken Sie auf Weiter.
  • Bitlocker wird nun das Gerät verschlüsseln, das kann einige Minuten dauern.
  • Schließen Sie die App, wenn Sie fertig sind, Ihr Gerät ist nun verschlüsselt.

Bei den Sicherheitsmethoden bietet dieses Tool Passwort- und Smartcard-Authentifizierung an. Sollten Sie das Passwort vergessen haben, verwenden Sie den Wiederherstellungsschlüssel als Hintertür, um wieder Zugriff auf Ihre Daten zu erhalten.

DiskCryptor

DiskCryptor hingegen hat ein paar Vorteile. Dieses Tool ist kostenlos und bietet zusätzlich drei 256-Bit-Verschlüsselungsmethoden an. Dazu gehören Serpent, AES und Twofish. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, einen noch höheren Schutz zu implementieren, indem Sie zwei Chiffren miteinander kombinieren. DiskCryptor ist dazu auch noch CPU-effizient, so dass man es auf dem System nicht einmal bemerkt.

Allerdings hat auch DiskCryptor seine Grenzen. Wie BitLocker ist dies eine reine Windows-Anwendung und es gibt keine portable Version dazu. Das bedeutet, dass Sie die App auf jedem Computer installieren müssen, den Sie zum Entschlüsseln des Laufwerks verwenden wollen. Außerdem ist die Optik der Benutzeroberfläche in die Jahre gekommen, aber das hat keinen Einfluss auf die Benutzerfreundlichkeit der App.

Abgesehen davon ist das Tool einfach zu bedienen. Schließen Sie das Laufwerk an, starten die App, wählen das Laufwerk aus dem Menü aus und klicken auf Verschlüsseln. Danach entscheidet man sich noch für die Verschlüsselungsmethode und legt das Passwort fest.

SecurStick

Ein weiteres großartiges Tool zur Verschlüsselung von USB-Laufwerken ist SecurStick. Es bietet eine hochwertige Verschlüsselung an, genauer gesagt eine 256-Bit-AES-Chiffre, und ist jeweils für Linux, Windows und macOS verfügbar. Das interessante an dieser App ist, es gibt eine browserbasierte Schnittstelle dazu. SecurStick erstellt auf Ihrem Laufwerk eine Safe Zone, die wie ein Tresor funktioniert und nur einen Bruchteil des Laufwerksspeichers in Anspruch nimmt. Wenn die Safe Zone aktiviert ist, übertragen Sie die Dateien über einen normalen Verzeichnisbrowser auf das Laufwerk, und die Save Zone erweitert sich entsprechend dynamisch.

Ein Vorhängeschloss für Ihre Daten

Für die Sicherheit kann heute nicht genug getan werden. Und selbst wenn Sie das USB-Laufwerk zum Übertragen von nicht wichtigen Daten verwenden, warum sollte jeder Zugriff darauf haben dürfen?