Windows Komponentenspeicher SXS bewusst aufräumen

Früher durfte eine Programmbibliothek “.dll” nur einmal vorhanden seien. Hatten wir eine Anwendung installiert, die eine bereits vorhandene gleichnamige .dll kopieren/ersetzen wollte, konnte es passieren, dass die zuvor installierte Anwendung nicht mehr lief. Das liegt daran, dass eine Programmbibliothek ein Teil eines Programms ist und gewisse Prozeduren/Systemfunktionalitäten enthält, die mit einer anderen Anwendung nicht kompatible sein muss. Es kam zum Absturz der Anwendung.

Heute gibt es den Windows Komponentenspeicher.

Der Windows Komponentenspeicher C:\Windows\WinSxS ist ein Ort an dem gleichnamige Systemdateien aufbewahrt werden können, unterscheiden sich jedoch in der Versionierung. Mittels eines Hardlinks wird auf den entsprechenden Ordner referenziert.

Eine Säuberung des Ordners sollte immer gut überlegt werden, es kann auch zu Beschädigungen führen.

dism.exe /Online /Cleanup-Image /AnalyzeComponentStore
dism.exe /Online /Cleanup-Image /StartComponentCleanup /ResetBase

windows-komponentenspeicher-sxs

Sollte der Windows Komponentenspeicher mal beschädigt sein, hilft in den meisten Fällen eine Reparatur.

Schritt 1 – Systemdateiprüfung
sfc /scannow
Schritt 2 – Integritätsprüfung des Komponentenspeichers
Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
Schritt 3 – Reparaturüberprüfung
Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
Schritt 4 – Pakete reparieren wenn Schritt 3 erfolgreich ist
Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth /Source:X:\Windows8DVD /LimitAccess

Die Logdatei finden wir unter C:\Windows\Logs\CBS\CBS.log

cbs-log