Windows SmartScreen auch für andere Browser aktivieren

Windows SmartScreen Protection

Der SmartScreen Filter und Netzwerkschutz, schützt das System vor unbekannten also neuen Schädlingen, deren Signatur (Hash) in den Datenbanken von Microsoft noch nicht zu finden sind. Des Weiteren schützt der SSF vor gefährlichen Webseiten, die die Schadsoftware per Drive-by-Download auf den Rechnern bringen.

Damit der Edge Browser uns dafür schützen kann, muss die Option im Windows Defender eingeschaltet werden. Für den Internet Explorer rufen wir die Sicherheitsoptionen auf.

Damit auch andere Browser vom SmartScreen Filter profitieren können, aktivieren wir die Option mit Hilfe der Powershell.

Edge Browser:

In meinem Fall habe ich das über eine Gruppenrichtlinie aktiviert. Aus diesem Grund ist die Option nicht mehr anwählbar.

Mit aktiviertem Schutz:

Ohne aktiviertem Schutz würde die Webseite geladen werden und das System könnte nun verseucht werden.

Internet Explorer:

Mit aktiviertem Schutz:

Ohne aktiviertem Schutz würde die Webseite geladen werden und das System könnte nun verseucht werden.

Damit auch andere Browser vom SmartScreen Filter profitieren, aktivieren wir diesen über die Powershell. Als erstes fragen wir den Status ab.

Get-MpPreference

Aktivieren den  SmartScreen Filter und Netzwerkschutz.

Set-MpPreference -EnableNetworkProtection Enabled

Chrome Browser:

Mit aktiviertem Schutz:

Ohne aktiviertem Schutz würde auch hier die Webseite geladen und das System könnte nun verseucht werden.