Gespeicherte Remote Desktop Daten löschen

RDP Verbindungsdaten löschen

Windows speichert in der Registry folgende Daten ab, nachdem eine Verbindung zustande kam.

  • Name und/oder IP des Clients
  • Anmeldename
  • Die letzten 10 Verbindungen

Windows kann auch Passwörter in der Anmeldeinformationsverwaltung abspeichern, sofern es erlaubt wurde.

Und so löschen wir die Registry Einträge per Powershell, CMD oder manuell.

Gespeicherte Remote Desktop Daten löschen

RDP Session Hardening